© Bild von Hubert Berberich / CC BY 3.0

W-4 Bargeld schützen - keine Gebühren für Bargeldabhebungen; zur Weiterleitung an: Landesdelegiertenkonferenz Jusos Baden-Württemberg

AntragstellerInnen: Ulm

Bargeld schützen - keine Gebühren für Bargeldabhebungen; zur Weiterleitung an: Landesdelegiertenkonferenz Jusos Baden-Württemberg

Infolge der Zinskrise möchten die Sparkassen Gebühren für die Abhebung von Bargeld verlangen.

Dies verurteilen wir. Eine solche Praxis würde viele Menschen zu einer Abkehr vom Bargeld zwingen.

Die Amortisierung der Banken hat über andere Wege, wie z.B. eine Erhöhung der Kontoführungsgebühren zu erfolgen.

Begründung:

Bargeld hat für die Menschen insbesondere in Deutschland eine hohe Bedeutung. Vielen Menschen, die beispielsweise mit Systemen des bargeldlosen Bezahlens nicht zurecht kämen, ermöglicht es überhaupt eine Teilhabe am Zahlungsverkehr. Auch ermöglicht der Bargeldverkehr im Sinne des Datenschutzes das Bezahlen ohne die dem Internetverkehr eigene Nachverfolgbarkeit. Schließlich ist die Existenz von Bargeldverkehr ein wichtiger Bestandteil der Krisenprophylaxe, da er auch beim Versagen der elektronischen Kommunikationssysteme noch in einem gewissen Rahmen funktioniert.

PDF

Download (pdf)

Änderungsanträge zu W-4

Nr Zeile AntragstellerInnen Text Begründung Status
W-4-2 2 Rhein-Neckar

Füge hinzu nach Zeile 2: „Dafür soll jede Bank mindestens ein Kontomodell, bei dem keine Abhebungsgebühren anfallen, anbieten.“

W-4-3 3 Stuttgart

Streiche Z 3 – 4

Änderungsantrag zu W-4 erstellen

Um einen Änderungsantrag einreichen zu können, benötigt ihr einen Delegiertenzugang für das Konferenzsystem. Dieser wird vom Landesbüro an die Vorsitzenden der einzelnen Kreisverbände versendet. Zum Anmelden müsst ihr das Widget in der rechten Spalte verwenden.