© Bild von Hubert Berberich / CC BY 3.0

E-12 Einführung eines europäischen Mindestlohns; zur Weiterleitung an: SPD-Bundesparteitag, Fraktion der SPE im europäischen Parlament

AntragstellerInnen: Karlsruhe-Land

Einführung eines europäischen Mindestlohns; zur Weiterleitung an: SPD-Bundesparteitag, Fraktion der SPE im europäischen Parlament

In der Europäischen Union soll ein flächendeckender Mindestlohn eingeführt werden. Der Mindestlohn soll 50 % des durchschnittlichen Bruttoverdienstes Vollzeitbeschäftigter im jeweiligen Mitgliedsstaat betragen. Bereits bestehende nationale Mindestlöhne, die über diesem Betrag liegen, bleiben unberührt.

Beschluss

überwiesen

PDF

Download (pdf)

Änderungsanträge zu E-12

Nr Zeile AntragstellerInnen Text Begründung Status
E-12-1-3 1-3 Tübingen

Ersetze: „Der Mindestlohn soll […] bleiben unberührt“ durch: „Der Mindestlohn soll prozentual an den Median des Bruttoverdienstes der Vollzeitbeschäftigten im jeweiligen Mitgliedstaat geknüpft werden. Höhere Mindestlöhne bleiben bestehen und können jederzeit eingeführt werden.“

E-12-3 3 Stuttgart

Streiche Zeile 3: “Bereits bestehende“

Änderungsantrag zu E-12 erstellen

Um einen Änderungsantrag einreichen zu können, benötigt ihr einen Delegiertenzugang für das Konferenzsystem. Dieser wird vom Landesbüro an die Vorsitzenden der einzelnen Kreisverbände versendet. Zum Anmelden müsst ihr das Widget in der rechten Spalte verwenden.