© Bild von Hubert Berberich / CC BY 3.0

D-3 Fahrradmitnahme langfristig kostenlos; zur Weiterleitung an SPD-Landtagsfraktion

AntragstellerInnen: Jusos Lörrach

Fahrradmitnahme langfristig kostenlos; zur Weiterleitung an SPD-Landtagsfraktion

Die Jusos Baden-Württemberg mögen beschließen, dass die Fahrradmitnahme im ÖPNV in der Regel und auf lange Sicht gesehen kostenlos werden sollte. Hierzu kann sich ein Beispiel am Lörracher Verkehrsverbund (RVL) genommen werden.
 

Beschluss

komplizierter Status

PDF

Download (pdf)

Änderungsanträge zu D-3

Nr Zeile AntragstellerInnen Text Begründung Status
D-3-1 1 Karlsruhe-Stadt

Ändere den Titel in “Vernetzung zwischen Fahrrad und ÖPNV”

D-3-1-2 1-2 Breisgau Hochschwarzwald

Streiche in Zeile 1 bis 2 von „in“ bis „gesehen“

D-3-2 2 Karlsruhe-Stadt

Streiche Z. 2 ab “Hierzu kann” bis Z. 3 “genommen werden” und ergänze stattdessen in Zeile 2: “An das Modell des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) angelehnt soll lediglich an Werktagen zwischen 6 Uhr und 9 Uhr ein zusätzliches Ticket für Fahrräder notwendig sein.Außerdem sollen Kinderwagen und Menschen mit Beeinträchtigung Vorrang haben.”

D-3-2 2 Ostalb

Ergänze in Z. 2 nach “sollte“ Dabei muss sichergestellt werden, dass genügend Busse im Einsatz sind.

D-3-2 2 BHS

Streiche in Zeile 2 von „hierzu“ bis „werden“ und ersetze durch „Die befördernden Unternehmen sollen für genügend Raum für Fahrräder sorgen, dass es es zu weniger Konflikten zwischen Reisenden mit und ohne Fahrrad kommt. Der Einstieg soll barrierefrei gestaltet sein.“

D-3-3 3 Karlsruhe-Stadt

Ergänze in Zeile 3: “Zusätzlich sollen Fahrradleihsysteme an den Haltestellen integriert werden. Um direkt dort ein Fahrrad leihen zu können.”

D-3-3 3 Karlsruhe-Stadt

Ergänze in Zeile 3: “Außerdem soll der ÖPNV mit Fahrradleihsystemen vernetzt werden, um direkt über den ÖPNV an den Haltestellen Fahrräder leihen zu können”

D-3-3 3 Mannheim

Hinzufügen nach Z. 3:
Um dieses kostenlose Angebot auch mit der benötigten Nachfrage bedienen zu können, wollen wir weitere Pull-Faktoren schaffen.
So fordern wir die Verbesserung der Fahrradwegeanbindung sowie die Schaffung einer farradfreundliche Infrastruktur an Bahnhöfen.
Dies alles soll ideale Bedingungen herstellen, um das Vekehrsmodell des “Bike and Ride“ populärer zu machen.
Damit verbunden schlagen wir vor, den Bediensteten der öffentlichen Verwaltung eine Voreiter*Innenrolle bei dieser wünschenswerten Entwicklung zuzuweisen, indem man in der öffentlichen Verwaltung entsprechende Infrastruktur am Arbeitsort schafft wie z.B. Fahrradstellplätze oder Umkleide- und Duschkabinen, um das “Bike und Ride“ unkompliziert und attraktiv zu machen.

D-3-4 4 Rems-Murr

Füge in Z. 4 ein:
“Des weiteren sollen die Möglichkeiten zum Transport von Fahrrädern in öffentlichen Verkehrsmitteln verbessert und ausgebaut werden. Dass unterschiedliche Verkehrsmittel keine Möglichkeit zum Fahrrad-Transport anbieten, soll in Zukunft nicht mehr geschehen. Selbst an Bussen gibt es teilweise die Möglichkeit, Fahrräder anzuhängen. Die Betreiber der öffentlichen Verkehrsmittel müssen hier investieren, um eine schnellere Door-to-Door-Mobilität zu ermöglichen.“

Von meinem Samsung Gerät gesendet.

Änderungsantrag zu D-3 erstellen

Um einen Änderungsantrag einreichen zu können, benötigt ihr einen Delegiertenzugang für das Konferenzsystem. Dieser wird vom Landesbüro an die Vorsitzenden der einzelnen Kreisverbände versendet. Zum Anmelden müsst ihr das Widget in der rechten Spalte verwenden.