© Bild von Hubert Berberich / CC BY 3.0

G-14 Für gelebte Solidarität in Pflege- und Kranken- und Arbeitslosenversicherung!; zur Weiterleitung an: SPD Landesverband, SPD-Bundestragsfraktion

AntragstellerInnen: Rastatt / Baden-Baden

Für gelebte Solidarität in Pflege- und Kranken- und Arbeitslosenversicherung!; zur Weiterleitung an: SPD Landesverband, SPD-Bundestragsfraktion

Die Jusos Baden-Württemberg fordern, dass die Beitragsbemessungsgrenze der Arbeitslosen-, Pflege- und Krankenversicherung gestrichen wird. Das Solidaritätsprinzip hört nicht bei einem bestimmten Einkommen auf. Ganz im Gegenteil müssen diejenigen, die mehr verdienen, sich stärker an unserem Sozialstaat, der die Schwächsten absichern soll, beteiligen. Mit den freiwerdenden Mitteln wollen wir mittelfristig jedes Familienmodell, in dem Kinder leben, von Sozialabgaben entlasten.

Begründung:

Begründung erfolgt mündlich.

PDF

Download (pdf)

Änderungsanträge zu G-14

Nr Zeile AntragstellerInnen Text Begründung Status
G-14-2 2 Konstanz

Ersetze in Zeile 2 „gestrichen” durch „deutlich erhöht“

 

Änderungsantrag zu G-14 erstellen

Um einen Änderungsantrag einreichen zu können, benötigt ihr einen Delegiertenzugang für das Konferenzsystem. Dieser wird vom Landesbüro an die Vorsitzenden der einzelnen Kreisverbände versendet. Zum Anmelden müsst ihr das Widget in der rechten Spalte verwenden.