© Bild von Hubert Berberich / CC BY 3.0

B-2 Lehrer*innenmangel an baden-württembergischen Grundschulen; zur Weiterleitung an: SPD Landesparteitag

AntragstellerInnen: Alb-Donau gemeinsam mit KV Biberach, KV Bodenseekreis

Lehrer*innenmangel an baden-württembergischen Grundschulen; zur Weiterleitung an: SPD Landesparteitag

In Baden-Württemberg sind steigende Schüler*innenzahlen in den kommenden Jahren zu erwarten, allerdings steigen Lehrer*innenzahlen nicht im gleichen Maße an. Gemäß einer von der Gewerkschaft GEW in Auftrag gegebenen Studie, fehlen in den nächsten Jahren ca. 8000 Lehrer*innen. Diese gilt es zu kompensieren.

Gründe für die sinkende Attraktivität des Lehrer*innenberufs sind unter anderem:

– schlechtere Bezahlung

– weniger Studienplätze für Grundschullehrer*innen im Vergleich zu Haupt- und Realschullehrer*innen

– Angst vor Stellenstreichungen

Der Grundstein für Chancen und Perspektiven von Kindern wird in der Grundschule gelegt. Ein verhältnismäßig reiches Land, wie Baden-Württemberg darf es sich nicht leisten, hier zu sparen.

Im Gegensatz zur Sekundarstufe ist es in der Primärstufe der Schulen unabdingbar notwendig, dass ein höherer Praxisbezug geschaffen wird.

 

Aus diesem Grund fordert der Landesverband Baden-Württemberg

– bessere Bezahlung

– Ausweitung der Studienplätze an den Pädagogischen Hochschulen

– Schaffung neuer Stellen

– Erarbeitung einer Imagekampagne, um ein verstärktes Interesse am Beruf an sich und für männliche Beschäftigte zu wecken

 

Außerdem fordern wir ein praxisorientierteres Studium. Hierbei sollen angehende Grundschullehrer*innen vier Tage die Woche den Unterricht an einer Pädagogischen Hochschule besuchen und einen praktischen Tag an einer Schule verbringen und den Bezug zum Unterrichten finden. Dies kann auch im Block möglich sein

PDF

Download (pdf)

Änderungsanträge zu B-2

Nr Zeile AntragstellerInnen Text Begründung Status
B-2-1-12 1-12 Karlsruhe-Stadt

Verschiebe Zeile 1 bis 12 in die Begründung

B-2-3 3 Tübingen

Ersetze in Z. 3 „Dieses gilt es zu kompensieren.“ durch „Wir fordern, dass das Land den Bedarf fest- und eine angemessene Versorgung sicherstellt.“

B-2-3 3 Tübingen

Ersetze in Z. 3 „Dieses gilt es zu kompensieren.“ durch „Wir fordern, dass das Land den Bedarf fest- und eine angemessene Versorgung sicherstellt.“

B-2-4 4 Konstanz

Ersetze “Lehrer*innenberufs“ durch “Grundschullehrer*innenberufs“

B-2-5-7 5-7 Esslingen

Ersetze Z. 5-7 durch:

– Mangelnde Attraktivität durch die Absenkung der Eingangsbesoldung
– Unsicherheit durch die Politik der aktuellen Landesregierung

B-2-5 5 Pforzheim

Ersetze Z. 5-7 durch:
– Mangelnde Attraktivität durch die Absenkung der Eingangsbesoldung
– Unsicherheit durch die Politik der aktuellen Landesregierung

B-2-6 6 Ostalb

Ersetze Z. 6 “im Vergleich zu Haupt- und Realschullehrern“ durch LehrerInnen der Sekundarstufe 1

B-2-8-11 8-11 Konstanz

Verschiebe Z. 8-11 in die Begründung

B-2-10-11 10-11 Stuttgart

Streiche Z. 10-11

B-2-10-11 und 14 10-11 und 14 Emmendingen

Zeile 10 & 11 streichen.

Austauschen von Zeile 14 durch “Besoldung nach Besoldungsstufe A13“
Ergänzung bei den Maßnahmen: “Erhöhung der Regelstudienzeit auf 10 Semester“

Lehrer*innen im Grundschulbereich werden immer noch deutlich schlechter besoldet als ihre Kolleg*innen, die in der Sek I bzw. Sek II unterrichten. Bei der Anhebung auf Besoldungsstufe A13 würde die Ungleichbehandlung endlich abgeschafft werden und durch die Erhöhung der Regelstudienzeit auf 10 Semester würde man die beamtenrechtlichen Voraussetzung hierfür schaffen.
B-2-14 14 Stuttgart

Ersetze gesamte Zeile durch:
“Ersetzen durch Besoldung nach A13 bzw Eingruppieren in E13“

B-2-14 14 Tübingen

Ersetze Z. 14-16 durch: – eine angemessene Bezahlung und mittelfristig eine Angleichung der Gehälter aller LehrerInnen

B-2-14 14 Böblingen

Streiche Z. 14

B-2-15 15 Karlsruhe-Stadt

Streiche Zeile 15

B-2-15-16 15-16 Konstanz

Ersetze Z. 15-16 durch:
“- Ausweitung der Studienplätze an Pädagogischen Hochschulen für Grundschullehrer*innen

– Schaffung der erforderlichen Stellen für Grundschullehrer*innen“

B-2-20-23 20-23 Konstanz

Streiche Zeile 20-23

B-2-20-23 20-23 Stuttgart

Streiche Z. 20-23 ab “Hierbei“

B-2-20-23 20-23 Böblingen

Streichung

B-2-21 21 Ostalb

Streiche Z. 21 “praktischen“

B-2-22 22 Ostalb

Ersetze Z.22 “und den Bezug zum Unterrichten finden.“ durch “um neben dem theoretischen auch einen praktischen Bezug schon während des Studiums zu gewährleisten.“

B-2-Titel Titel Konstanz

Ergänze “vorbeugen“ am Ende des Titels

B-2-- - Böblingen

Ersetze „Zur Weiterleitung an SPD Landesparteitag“ durch „Zur Weiterleitung an SPD Landtagsfraktion“

Erfolgt mündlich.

Änderungsantrag zu B-2 erstellen

Um einen Änderungsantrag einreichen zu können, benötigt ihr einen Delegiertenzugang für das Konferenzsystem. Dieser wird vom Landesbüro an die Vorsitzenden der einzelnen Kreisverbände versendet. Zum Anmelden müsst ihr das Widget in der rechten Spalte verwenden.