© Bild von Hubert Berberich / CC BY 3.0

D-5 Reduzierung der Verkehrsverbünde; zur Weiterleitung an: SPD-Landesparteitag, SPD-Landtagsfraktion

AntragstellerInnen: Enzkreis gemeinsam mit Pforzheim

Reduzierung der Verkehrsverbünde; zur Weiterleitung an: SPD-Landesparteitag, SPD-Landtagsfraktion

Wir fordern eine Reduzierung der Verkehrsverbünde im Land Baden-Württemberg sowie eine
stärkere Zusammenarbeit dieser, beispielsweise auf Grundlage gemeinsamer Fahrplanauskünfte und
Übergangserleichterungen.
Die jetzige Zerstückelung des Landes in ganze 22 Verkehrsverbünde ist unhaltbar. Sie führt zu
Frustration und Unverständnis bei den Kund*innen und läuft dem Ziel, den Individualverkehr mehr
und mehr in den ÖPNV zu überführen, zuwider. Andere Bundesländer wie Rheinland-Pfalz und
Nordrhein-Westfalen kommen mit einer wesentlich geringeren Anzahl an Verkehrsverbünden aus.
Die Länder Berlin und Brandenburg sind sogar zusammen in einem einzigen Verkehrsverbund
organisiert.
Um diesen Flickenteppich zu überwinden, schlagen wir vor, eine Anzahl von einem Verkehrsverbund
pro Regierungsbezirk einzuführen. Dies kann durch die Zusammenlegung der Verbände der einzelnen
Regierungsbezirke erfolgen.
Für eine nutzungsfreundliche Landschaft des ÖPNV muss die Anzahl der Verkehrsverbünde
unbedingt verringert werden.

Beschluss

komplizierter Status

PDF

Download (pdf)

Änderungsanträge zu D-5

Nr Zeile AntragstellerInnen Text Begründung Status
D-5-1 1 Rhein-Neckar

Ersetze: „Wir fordern eine Reduzierung der Verkehrsverbünde im Land Baden-Württemberg sowie eine stärkere Zusammenarbeit dieser, beispielsweise auf Grundlage gemeinsamer Fahrplanauskünfte und Übergangserleichterungen.“ Durch: Wir fordern eine stärkere Zusammenarbeit der Verkehrsverbünde im Land Baden-Württemberg, beispielsweise auf Grundlage gemeinsamer Fahrplanauskünfte und Übergangserleichertungen.

D-5-14 14 Mannheim

-Hinzufügen nach Zeile 14:
Infolge der angestrebten Fusion der Verkehrsverbünde fordern wir zudem die Verbünde auf, landesweit einen nützlichen Übergangstarif ,z.B. in Form von SchülerInnen-, Azubi- oder Semestertickets, mit annehmbaren Konditionen zu erarbeiten. Zudem soll das Land verkehrsverbundübergreifende Angebote gezielt fördern, sodass die Zusammenarbeit zwischen Verbünden intensiviert werden kann und somit vekehrstechnische Grenzen verfließen.
Das Verkehrsministerium soll infolgedessen eine “BaWü-Mobil-App“ entwickeln, die die Tarife und Verbindungen aller Verkehrsverbünde in einer App übersichtlich zusammenfasst. Jene App verbessert somit auch das Dienstleistung- und Serviceangebote der Verbünde vor Ort und erhöht damit die Attraktivität des ÖPNV.

Änderungsantrag zu D-5 erstellen

Um einen Änderungsantrag einreichen zu können, benötigt ihr einen Delegiertenzugang für das Konferenzsystem. Dieser wird vom Landesbüro an die Vorsitzenden der einzelnen Kreisverbände versendet. Zum Anmelden müsst ihr das Widget in der rechten Spalte verwenden.