© Bild von Hubert Berberich / CC BY 3.0

G-20 Stärkt die Familien!; zur Weiterleitung an: SPD-Bundesparteitag, SPD-Bundestagsfraktion

AntragstellerInnen: Ostalb

Stärkt die Familien!; zur Weiterleitung an: SPD-Bundesparteitag, SPD-Bundestagsfraktion

Ein Leben mit Kindern muss in dieser Gesellschaft wieder erstrebenswerter werden. Deshalb muss zum einen mehr preisgünstiger Wohnraum geschaffen werden. Da dies in manchen Gegenden strukturell bedingt schwer realisierbar ist, müssen Erziehungsberechtigte mit Kindern bereits jetzt ein Vorrecht beim Erwerb bzw. bei der Vermietung einer Wohnung erhalten. Außerdem fordern wir einen verpflichtenden Vorrang für Erziehungsberechtigte bei der Schichtverteilung innerhalb von Unternehmen im Arbeitsalltag, um eine bessere Vereinbarkeit von Kind und Beruf zu gewährleisten.

Gleichzeitig sollten die Kindergartenbeiträge flexibler gestaltet werden. So könnten 6-Stunden- bzw. 8-Stunden-Betreuungszeiträume eingeführt werden, welche je nach Bedarf von den Erziehungsberechtigten frei über den Tag verteilbar sind. Dadurch könnte die Betreuung flexibler von den Erziehungsberechtigten gestaltet werden und besser an den tatsächlichen Bedarf angepasst werden.

Begründung:

Erfolgt mündlich.

PDF

Download (pdf)

Änderungsanträge zu G-20

Nr Zeile AntragstellerInnen Text Begründung Status
G-20-2-4 2-4 Emmendingen

Streichen von “Da dies in manchen Gegenden strukturell bedingt schwer realisierbar ist, müssen Erziehungsberechtigte mit Kindern bereits jetzt ein Vorrecht beim Erwerb bzw. bei der Vermietung einer Wohnung erhalten.“

Familien müssen zwar gestärkt werden, doch ist ein Vorrecht beim Erwerb oder bei der Vermietung einer Wohnung nicht der richtige Weg, da es in der Realität zu Ungerechtigkeiten führen kann. Andere Faktoren, wie beispielsweise die Dringlichkeit des Bedarfs einer Wohnung, werden bei diesem Vorrecht außen vor gelassen.
G-20-4 4 Rhein-Neckar

Ergänze in Zeile 4 nach „Wohnung erhalten“: ,die von der Kommune gefördert werden.

Änderungsantrag zu G-20 erstellen

Um einen Änderungsantrag einreichen zu können, benötigt ihr einen Delegiertenzugang für das Konferenzsystem. Dieser wird vom Landesbüro an die Vorsitzenden der einzelnen Kreisverbände versendet. Zum Anmelden müsst ihr das Widget in der rechten Spalte verwenden.